Server-Interface Login

Webmail Login

Suchen

Freie Domain suchen!
GO

Online AntiSpam für Ihre Sicherheit!

Bekommen Sie schon mehr SPAM (unerwünschte Narichten) als an Sie persönlich adressierte Post? Mit dem SPAM-FILTER von adino.at Internetservice bekommen Sie diese Plage endgültig in den Griff. Spezielle Regelwerke filtern Ihre persönlichen Nachrichten - und ermöglichen Ihnen wieder ungestörte Mailkommunikation.

Selbstverständlich können Sie selbst festlegen, was mit den SPAM-Mails geschehen soll, sie können eine eigene White- und Blacklist festlegen und vieles mehr.

Jedes Webspace-Paket von adino.at Internetservice verfuegt ueber einen aktuellen, deutlich verbesserten SpamAssassin sowie ein aktualisiertes SpamHaus-Blacklisting, das neben der SBL- und XBL-Blacklist auch die PBL-Liste unterstuetzt.

Im Folgenden finden Sie Details für das Finetuning des Spam-Filters.

Administrieren Sie Ihren Anti-Virus bequem in Ihrem Server-Interface

  • Benutzen sie die Checkbox Antispam-Filter verwenden um das Antispam-Feature für die gewählte Domain komplett ein- oder auszuschalten. Der Spamfilter ist sofort und ohne weitere Einstellungen einsatzbereit! Die Filterung erfolgt aufgrund intelligenter Filter-Regeln die Sie unter www.spamassassin.org einsehen können, d.h. Sie müssen KEINE Einträge in den Feldern Blacklist oder Whitelist vornehmen.
     
  • Je höher die Empfindlichkeit eingestellt ist, desto mehr Mails werden als potentieller SPAM erkannt. Ggf. werden sie bei hoher Empfindlichkeit auch mehr Whitelist-Einträge brauchen, um unter Umständen falsch gefilterte Nachrichten bestimmter Absender von der weiteren Filterung auszuschliessen.
     
  • Wählen sie eine Aktion die bei erkanntem Spam mit der Nachricht ausgefürt werden soll:
     
    • Nachrichten abweisen mit Antwort an Absender lehnt den Empfang der Nachricht ab und sendet sie mit einer Fehlermeldung, die sie im Feld Zusatzparameter bestimmen können, an den Sender zurück.

      Bitte beachten Sie, dass das + Zeichen hier nicht erlaubt ist. Sofern Sie das + Zeichen verwenden, wird dieses vom System durch ein * ersetzt.
       
    • Nachrichten ignorieren / loeschen bewirkt, dass die als Spam klassifizierten Mails ohne Benachrichtung des Absenders gelöscht werden. ACHTUNG: Auch Sie werden NICHT über diesen Löschvorgang informiert!
       
    • Nachrichten umleiten bewirkt, dass erkannte Spam-Nachrichten an eine andere EMail-Addresse umgeleitet werden, die sie im Feld Zusatzparameter bestimmen können.
       
    • Spam-Score hinzufügen: Hierbei handelt es sich um eine Profi-Funktion, die Ihnen die lokale Filterung eingehender SPAM-Mails in Ihrem Mailprogramm erlaubt.
       
    • Wenn diese Funktion aktiv ist, wird in den Header der eingehenden Mail ein sog. "Spam-Score" geschrieben, der die Wahrscheinlichkeit angibt, mit der es sich bei dieser Nachricht um Spam handelt.
       
    • Bitte beachten Sie, dass Sie in den meisten Mailprogrammen, die Mails in einer besonderen Darstellungsform anzeigen lassen müssen, um die vollständigen Header der Mail einsehen zu können.
       
    • Es erfolgt also KEINE Markierung im sichtbaren Bereich einer Mail! Das WebMail Programm in diesem Interface unterstützt eine solche Darstellung z.B.
       
    • Sofern Sie über ein Mailprogramm verfügen, dass die Filterung von Mail-Headern erlaubt, können Sie auf Ihrem Einwahlrechner einstellen, dass eingehende Mails in Abhängigkeit vom jeweiligen Spam-Score gefiltert werden ( Beispielwert: X-Spam-Score: -6.4 usw. ).
       
    • Bitte beachten Sie, dass bei dieser Aktion UNBEDINGT das Feld Zusatzparameter frei bleiben muss, da die Mails lediglich markiert und ansonsten aber an die jeweilige Adresse zugestellt werden, an die sie auch versandt wurden.
       
  • In die Whitelist tragen sie Absenderadressen ein, die NIE vom Antispam-Filter erfasst werden sollen. Sie werden von diesen Absendern ALLE Mails erhalten, auch wenn es sich dabei um SPAM handelt!
     
  • Falls sie bestimmte Absender IMMER blockieren wollen, tragen Sie diese in die Blacklist ein. Mails dieses Absenders werden also IMMER als SPAM betrachtet, auch wenn es sich NICHT um Werbemails handelt.
     
  • In beide Listen können sie entweder komplette EMail-Addressen wie mustermann@example.com, komplette Domains in der Form *@example.com oder bestimme Benutzernamen wie mustermann@* eintragen.

Alle Details zu den Leistungen unserer Webspace-Pakete finden Sie HIER